Fischleder

Fischleder ist eigentlich ein einst sehr beliebtes Material in Ländern mit fehlender Möglichkeit der Tierzucht gewesen. Es wurde als Ersatz für das Herstellen von Lederartikeln verwendet. Es wurde wie „herkömmliches“ Leder hergestellt / gegerbt. Zuerst wird die Fischhaut abgezogen und dann in mehreren Arbeitsschritten handbearbeitet. Diese Art der Bearbeitung stammt ursprünglich aus Sibirien von den Nanai. Diese Gerbprozess dauert mehrere Monate. Beim Fischleder liegt die Faserstruktur quer übereinander im Gegensatz zu Rindsleder dessen Faserstruktur parallel verläuft. Dadurch ist Fischleder auch bei geringer Stärke viel widerstandsfähig und reißfester als Rindsleder. Heute wird das Fischleder wieder neu entdeckt und vor allem in der Schmuck- wie auch Accessoiresherstellung verwendet.

 

Ich verwende für meine schmucken Stückerln Fischleder vom Wels, Rochen, Stör oder Lachs. Beim Wels und Rochen wird das Fischleder auch eingefärbt, somit lassen sich die Schmuckstückerln auch farblich einzigartig machen. Stör und Rochen Fischleder ist etwas stärker, während es sich beim Lachs und Wels um dünnes Fischleder handelt. Hier einige Fotos, um sich eine Vorstellung machen zu können …

 

  • Fischlederhaut vom Lachs